Katrin

Wie alles einen Anfang nahm.

Wie alles einen Anfang nahm.

„Die Hoffnung stirbt zuletzt.“ Dies Lebensmotto wie ein Schild vor mich hertragend, freue ich mich auf einen weiteren abenteuerlichen Abschnitt meines Lebens. Den Traum zu eben solchem „Trip“ habe ich seit der Schulzeit. Leider fanden ich oder andere immer wieder einen guten Grund, nicht zu fahren, oder dies auf später zu schieben. Nun helfen mir die Beschränkungen unserer bürokratischen Welt endlich auf die Sprünge. Mit der allerbesten Kerzenanzahl auf dem Kuchen – 30 – geht`s nun endlich los. Danke liebe Visa-Bestimmungen!

Schreibe einen Kommentar