Der IQ-X von Innen – Demontage des Scheinwerfers

On 30. Januar 2016 by Klaus

Gestern Abend habe ich den IQ-X auseinander gebaut und dabei fleißig Fotos gemacht. Insgesamt sind 8 LEDs verbaut. Zwei für den blau beleuchteten Taster, 2 Für die seitliche Abstrahlung durch die Schlitze in der Halteschelle. 2 Im vorderen Bereich der Lampe und 2 im Brennpunkt des Reflektors.

DSCN0019Überblick über fast alle Einzelteile.

Die Halteschelle lässt sich in 90°-Schritten drehen, sodass ein paar Optionen zur Montage des Scheinwerfers möglich sind.

DSCN99991x 90° gedreht.

DSCN99982x 90° gedreht.

DSCN9997Die Schelle mit den Schlitzen für die seitliche Sichtbarkeit. Außerdem eine Nase die in einer entsprechende Vertiefung im Lampengehäuse passt. Auf der gegenüberliegenden Seite ist auch noch eine.

DSCN9995 Lampengehäuse ohne Schelle, mit Vertiefung für die Nasen an der Schelle und Öffnung aus der das Licht für die seitliche Abstrahlung kommt. Außerdem ist noch ein schwarzer Dichtgummi für den rückseitig verschraubten Deckel und eine halbtransparente Dichtung für die Kabel zu sehen.

DSCN0003 Der rückseitige Deckel lässt sich einfach abschrauben. Linksgewinde. Freigelegt wird dann der halbtransparente Gummi vom Taster.

DSCN0005
Statt der Alu-Scheibe könnte man sich natürlich auch ein Stück Nussbaum einlegen ^^.

DSCN0006 Unter den Teile für den Taster ist ein transparenter Plastikring an der Platine verschraubt. Dieser richtet die Platine im Geäuse aus und verteilt gleichzeitig noch das Licht zweier kleiner blauer LEDs, sodass der gesamte halbtransparente Gummi vom Taster illuminiert wird. Zu sehen auch noch der Taster an sich und ne Menge kleiner SMD-Bauteile.

DSCN0008Noch ein Teil abgeschraubt und man kann die eine Seite der Platine komplett betrachten. Die kleine schwarze Schraube verbindet die Platine mit dem LED-Board und einem weiteren Plastikteile, welches auf der anderen Seite der Platine ist. Auf den noch folgenden Bildern sieht man das nochmal.

DSCN0009Auch an der Vorderseite lässt sich ein Ring abschrauben, wieder ein Linksgewinde. Zwei Dichtringe und das Frontplastik.

DSCN0010Auch das kann man schon auseinandernehmen. Wenn die schwarze schraube von der Rückseite schon entfernt ist, dann kann man das LED-Board und die Platine einfach aus dem Gehäuse ziehen.

DSCN0011Die leere Hülle und der halbtransparente Dichtgummi für die Kabel.

DSCN0013Zum Anschauen nochmal mit der schwarzen Schraube an Ort und Stelle, sodass die Einheit als ganzes dasteht. Unter dem LED-Boards ist noch ein kleiner Kühlkörper der die Verbindung zur Platine herstellt. Außerdem ist daran der löffelförmige Reflektor angeschraubt. auch zu sehen ist das schon erwähnte Plastikteil. In den Bildern weiter oben ist einiges davon schon durch die Nuten am Gehäuse zu sehen. Diese Teil hat neben den formschlüssigen Funktionen noch die Aufgabe das Licht zweier LEDs auf der Platine zu verteilen, sodass es seitlich aus der Lampe austreten kann (durch die Schlitze in der Halteschelle).

DSCN0014Auch jetzt kann man das ganze noch weiter zerlegen. Der Löffel geht auch ab. Man sieht jetzt schön wie die Haupt.LED hinter der Linse sitzt. Die seitliche Abstrahlung dieser LED wird mit der Linse noch zu etwas Brauchbarem gebündelt/verteilt. Die Linse habe ich nicht versucht vom Board zu trennen, da mir das mit den kleinen Nasen nicht reversibel ausschaut.
Der Löffel ist ziemlich schlecht poliert.

DSCN0018Dann nochmal das Board aus einer anderen Perspektive. Der Alu-Teil darunter ließ sich auch nicht leicht entfernen, also habe ich es nicht weiter versucht. Zum Gehäuse hin war ein Hauch von Wärmeleitpaste aufgebracht, aber die Innenseite des Gehäuses ist nicht besonders fein abgedreht. Eine effektive Wärmeableitung ist wohl nicht möglich. Das elektrische Design mit so vielen LEDs lässt aber vermuten, dass die LEDs eher bei geringen Strömen im effizienteren Bereich betrieben werden und die Wärmeentwicklung daher kein so großes Problem ist.
Weiterhin zu sehen, auf der Platine, eine der 2 LEDs für die seitliche Sichtbarkeit.
Die LEDs auf dem Boards sind winzig, um nicht fast unsichtbar zu schreiben. Die Bauhöhe ist extrem flach. Ein einfacher LED-Mod wie ich ihn noch beim Cyo gemacht habe, scheint hier unmöglich.

Soo, dann erstmal viel Spaß beim angucken.

Schreibe einen Kommentar