Das „Kiwi-Voice“-Projekt – Einleitung

On 13. Juli 2013 by Klaus

Damit hier mal Leben in die Bude kommt schreib ich etwas über mein neuestes Spontan-Projekt. Begonnen hat alles damit, dass mich ein sehr guter Freund gefragt hat ob ich ihm beim Umzug helfen kann und dabei haben wir festgestellt, dass sein Elektro-Voice Link 6 Lautsprecher ein neues Gehäuse spendiert bekommen könnten, damit sie zum Einrichtungsstil der neuen Wohnung von passen. Da er sogar schon MDF übrig hatte, machte ich ihm das Angebot neue Gehäuse für ihn zusammenzuzimmern und dann eine Lackierung aufzubringen, die passend zu den Möbeln ist. Eine Woche bevor ich beim Umzug geholfen hab, kam die Entscheidung, dass doch kein neues Gehäuse gewünscht ist. Darauf hin, hab ich die Lautsprecher quasi geschenkt bekommen und mich entschieden für mich ein eigenes Gehäuse dafür zu bauen. Obwohl wir in knapp 3,5 Monaten erstmal für ein Jahr nach Neuseeland gehn, hab ich mir vorgenommen die Lautsprecher noch vorher zu bauen. Neuseeland hat mich auch für die Lackierung inspiriert. Für die Form hab ich mich an ein Projekt aus dem Hifi-Forum erinnert. Das ist schon eine Weile her. Kurz und Knapp: Die Schallwand ist an den Ecken stark abgeschrägt, mehr als man mit einer normalen kleinen Oberfräse hinbekommt, sodass man auf schräge Gehrungsschnitte angewiesen ist. In den Folgenden Artikeln schreib ich etwas zur geplanten Konstruktion, der Lackierung, den Schallwandlern und der Umsetzung.

Also: Allen die die mitlesen, viel Spaß 🙂

Schreibe einen Kommentar