Das „Kiwi-Voice“-Projekt – Die Organspende EV Link 6

On 13. Juli 2013 by Klaus

Jetzt möchte ich kurz was zu den Elektro-Voice Link 6 sagen,vdie mir für diese Projekt freundlicherweise als Organspender zur Verfügung stehen ^^
Aus den Lautsprechern werde ich die Schallwandler und die Frequenzweichen übernehmen. Das Gehäuse wird selbstverständlich neugebaut und den Füllstoff schau ich mir zunächst erst ein mal an. Soweitich weiß ist es Stein/Glaswolle die noch aus einer Zeit stammt wo diese Wolle überall ihre kleinen Fasern hinterlässt, die unter Verdacht stehen Krebs erregend bzw. begünstigend zu sein. Höchstwahrscheinlich wird aktuelle Steinwolle aus dem Baustoffhandel zum Einsatz kommen. Mehr zum geplanten Konzept folgt aber später, wenn ich alle Maße aufgemessen hab und mich an die Detailkonstruktion mache.
Nun noch etwas zu den alten Lautsprechern. Sie zeichnen sichdurch ein recht feines Klangbild aus und trotz kleinem Tieftöner, knapp 30l Gehäusevolumen und dem geschlossenen Konzept, erreicht die Box einen recht guten Tiefgang. Sie sind keine Partyboxen und eignen sich wohl am besten um schön im Stereodreieck sitzend vernünftig gemachter Musik zu lauschen, wie z.B Sophie Zelmani, Norah Jones, Cafe del Mar oder Cronos Quartett.
Hoch- und Mitteltonzweig sind als Kalotten ausgeführt und der Tieftonbereich wird von einer Papiermembran mit Gummisicke wiedergegeben. Die Trennfreuquenzen sind mir noch unbekannt, aber irgendwo von 500-800 und 3500 bis 5000 wird wohl getrennt werden. Die Sicke ist ziemlich weich. Die Abmessungen folgen.
Hier noch ein Bild der guten Stücke:

20130713-194215.jpg

Schreibe einen Kommentar