Bremerhaven Klappe die Erste

On 24. Juli 2013 by Katinka
Bremerhafen Pur Konzert 20.07.2013

Bremerhafen Pur Konzert 20.07.2013

Dieses Wochenende war ich das erste Mal in Bremerhaven, Tino besuchen. Im Vorfeld hatte ich von Freunden schon das ein oder andere gehört… einer der letzten Sätze mit Klang im Ohr: „Bremerhaven ist nicht grad die schönste Stadt.“

Jetzt, mit eigenen Erfahrungen im Gedächtnis, kann ich dies NICHT bestätigen :). Bremerhaven ist klein, hat sicherlich hässliche Ecken – was ich jedoch mit dem Wochenende verbinde sind super schöne, entspannte Spaziergänge am Deich, interessante Bauwerke, Kultur im Museum und ganz viel lecker Fisch.

Aber beginnen wir am Anfang. Am Samstag Abend startete mein Kurzbesuch im hohen Norden. Dank allerschönstem Sommerwetter konnten wir auch abends gemütlich am Deich lang schlendern. Und ich muss sagen, die Gegend an der Weser ist wunderschön hergerichtet – und es war so SAUBER. Für eine Berlinerin fast ungewohnt^^. Ja und wie der Zufall es wollte, spielte just am Samstag Pur direkt am Deich – eine kostenlose, kilometerweite Hintergrundbeschallung war inbegriffen und lockte gefühlt die gesamte Bewohnerschaft an den Deich. Alle waren entspannt, es gab irgendwie keine Hektik – vor allem nicht bei uns.
Beim „Strandbad“, ziemlich am Ende des Weges, sind wir in ein kleines Café eingekehrt und hier ein Besuchertip: es gibt dort das allerallerbeste Matjesbrötchen, das ich je in den Genus gekommen bin, essen zu dürfen. 🙂

Sonntag wurde stilecht mit frischen Backwaren vom Bäcker nebenan begonnen. Danach ging es diesmal durch die Stadt, ebenfalls durch ganz niedliche Mehrfamilienhaus-Siedlungen am Wasser, hin zur Weser – bei gefühlten 35 Grad in der Sonne, rein ins kühle Schifffahrtsmuseum. Liebe Leser, dieses Museum ist durchaus einen Besuch wert! Es gibt viele spannende Sachen zum entdecken, und für alle Museumsmuffel, wie mich, auch Sachen zum ANFASSEN, denn Lesen allein kann nach der vierten Schiffswrack-Geschichte mitunter öde werden.

Apropos Schiffe. Die gibt`s natürlich auch: in Miniatur, in klein, in groß, als Bild, als Modell und sogar in echt – die Auswahl war erstaunlich. Am liebsten waren uns wohl die Segelschiffe aus Holz. Ein Grund dafür, nach dem Museum eine Essenspause im Segelschiff-Restaurant gegenüber einzuschieben. Und nun ratet mal was es dort gab. Genau: Fisch! In leckerster Form serviert (ja Tino ich weiß, DU magst keine Pilze :p) haben wir es uns auch hier wieder gut gehen lassen.

Aufgrund meiner nahenden Zugabreise in Bremen war`s das leider auch schon mit meinem Kurztrip. Ich denke aber, ich könnte zur Wiederholungstäterin werden ;-). Matjesbrötchen ich koooommmmmeee!

Fisch Essen Segelschiff Bremerhaven

Fisch Essen Segelschiff Bremerhaven

One Response to “Bremerhaven Klappe die Erste”

Schreibe einen Kommentar